Der Grand Canyon

Mit mehr als 400 Kilometern ist der Grand Canyon die wohl spektakulärste Schlucht der Welt. Die im Norden des US-Bundesstaats Arizona lokalisierten Wände wurden über Millionen von Jahren vom Colorado River ins Gestein des Colorado-Plateaus geformt.  

Der Canyon zählt zu den großen Naturwundern der Erde. 2018 wurde er von über sechs Millionen Menschen besucht. Er liegt zum größten Teil im Grand-Canyon-Nationalpark, der seit 1979 zum Weltnaturerbe der Vereinigten Staaten zählt. 
Bereits vor über 3000 Jahren lebten Menschen im Gebiet des Grand Canyon, die zu den “Desert Culture”, den Wüstenkulturen, gehören. Die dort angesiedelten Indianer waren Jäger und Sammler, die Körbe und Sandalen herstellten und mit Speerspitzen aus Stein auf die Jagd gingen.

Der Grand Canyon erstreckt sich von Nordosten nach Westen im Norden Arizonas und trennt den Nordwesten des Bundesstaates vom Rest.
Die Überquerung des Grand Canyon scheint  unmöglich. Es gibt keine Brücken. Süd- und Nordufer des Colorados sind nur östlich des Nationalparks bei Lees Ferry und Page oder rund 400 km weiter im Westen über Nevada am Hoover Dam durch Straßen verbunden. Der Grand Canyon ist etwa 450 km lang (davon etwa 350 km Nationalpark), zwischen 6 und 30 km breit und bis zu 1800 m tief.
Der Name Grand Canyon (“groß”/”großartig”) wurde 1869 von John Wesley Powell geprägt.

Das Gebiet um das Tal wird in drei Regionen aufgeteilt: den Südrand (South Rim), der die meisten Besucher anzieht, den im Durchschnitt ca. 300 m höher gelegenen und kühleren Nordrand (North Rim) und die Innere Schlucht (Inner Canyon). Der Südrand des Grand Canyons liegt im Durchschnitt auf 2100 m ü. M., während der Colorado im Durchschnitt auf 750 m ü. M. fließt. Flussaufwärts, im südlichen Utah liegen andere große Schluchten des Colorado. Der Glen Canyon, der seit 1964 im Stausee des Lake Powell versunken ist, galt landschaftlich als besonders schön.
Weiter im Nordosten liegt der Canyonlands-Nationalpark. Flussabwärts, in der Nähe von Las Vegas, liegt der Stausee Lake Mead am Hoover Dam.

Weitere Projekte

Ägpytens alte und neue Strukturen

Ägpytens alte und neue Strukturen

Die neuen und alten Strukturen Ägyptens„Meine Generation muss kämpfen. Für die kommenden Generationen.“Die Kluft zwischen der Schönheit der ägyptischen Hochkultur, den kolossalen Monumenten, und der Perspektivlosigkeit der in Luxor lebenden Menschen könnte nicht...

mehr lesen
Die Farben der italienischen Alpen

Die Farben der italienischen Alpen

Die Farben der italienischen AlpenIn jeder Jahreszeit zieht es mich hinunter in die italienischen Alpen, sei es die Gegend um Cortina d´Ampezzo und den Dolomiten, nach Süd Tirol mit der Seiser Alm, der Geisler Gruppe  und dem einzigartigen Rosengarten, oder in die...

mehr lesen
Die Jagd nach Polarlichter

Die Jagd nach Polarlichter

Auf der Jagd nach Polarlichtern März 2019, Lofoten, Norwegen. Die Wetter- und Schneelage ist in dieser Saison geradezu ideal. Ich erhoffe mir diese Bedingungen auch in Norwegen, um dort meine Idee für ein Fotoprojekt für Outdoor Research verwirklichen zu können. Meine...

mehr lesen
error: Content is protected !!